«

»

Nov 19

Nordhausen 2013; war das ein toller Kurztrip!

Wettermäßig haben wir in diesem Jahr das große Los gezogen!
4 Tage lang nur Sonnenschein und Temperaturen jenseits der 25 Grad. Was will man mehr!? Das habe ich mir in meinen kühnsten Träumen nicht erhofft. Als Organisator ist man ja schon froh wenn es nicht regnet und die Temperaturen im „normalen“ Bereich liegen.
Im Gegensatz zu den vorherigen Fahrten haben wir in diesem Jahr nicht ein Wochenende gewählt, sondern sind von Montag bis Donnerstag in Nordhausen gewesen. In den letzten Jahren hat nämlich die Basis dermaßen starken Zuspruch erfahren, dass die Pension an den Wochenenden in den Sommermonaten überwiegend ausgebucht war. Dadurch hatten wir den Vorteil, dass der See an den Werktagen kaum von anderen Gästen/Tauchern aufgesucht wurde und wir somit tolle klare Sicht hatten.
Zu den bereits bekannten Wasserbewohnern kamen seit dem letzten Mal gleich zwei weitere (künstliche) Spots hinzu.
Zum einen findet man nun auf ca. 9 Metern ein weiteres Wrack (eine kleine Motoryacht) und die Unterwasserstadt „Nordhusia“ wurde um zwei Gebäude, mehreren Statuen und einen „Friedhof“ (alte Grabsteine und ein künstliches Skelett) erweitert. Ob die Erweiterung um einen Friedhof als „Tauchspot“ angemessen ist kann mit Sicherheit kontrovers diskutiert werden; ich hätte darauf verzichten können. Ansonsten macht es aber sehr viel Spaß durch die langsam wachsende Stadt zu tauchen und hier und da einige Fotos zu schießen.
In den wohlverdienten Tauchpausen haben wir es uns wieder gut gehen lassen und ausgiebig dekomprimiert und geschlemmt. Am ersten Abend haben wir bei Grillgut und Bier den Tag zünftig ausklingen lassen; am zweiten Abend waren wir wieder im nahe gelegenen Restaurant „Scheunenhof“, der nunmehr eine mexikanische Ausrichtung hat. Da wird nicht so 100 %ig vom Scheunenhof überzeugt waren, haben wir am dritten Abend es uns ganz einfach gemacht und haben den Pizza-Service beauftragt. Auch bei diesem „Tagesausklang“ ging es wieder feucht-fröhlich zu; Alle hatten ihren Spaß.

Das war nun die 5. Fahrt nach Nordhausen und wieder konnten wir eine größere Teilnehmerzahl als in den Jahren zuvor dafür begeistern. 15 Vereins- und Tauchkollegen haben den Kurztrip genossen und es kam wieder die Frage:
Und im nächsten Jahr?

„Schau´n mer mal !“, wie ein alter deutscher Kaiser schon sagte ;-)) !

Danke an alle Teilnehmer; mir hat es wieder Spaß gemacht den Kurztrip zu organisieren.

Lieben Gruß auch von Anke.

Euer
Uwe R.