Vereinsgeschichte

Der HLTC stellt sich vor.
Von R. Wurm, ehem. 1. Vors. HLTC- Landtauchclub Nidderau 1979 e.V.
Der HLTC- Landtauchclub Nidderau 1979 e.V. ist ein Tauchverein der ursprünglich in der Gemeinde Hammersbach gegründet wurde. Daher kommt auch das „H“ am Anfang des Kurznamens.

Seit vielen Jahren hat der Verein seinen Sitz nun aber in der schönen Stadt Nidderau. Slogan der Stadt: Nidderau „lebendige Stadt mit Geschichte“ – inmitten der lieblichen Landschaften der südlichen Wetterau gelegen.

Ringsum Nidderau gibt es viele landwirtschaftlich genutze Felder aber auch große Waldflächen, nur keinen einzigen betauchbaren See.

Daher kommt dann der Hauptteil des Namens – Landtauchclub – natürlich auch etwas im übertragenen Sinne weil der Tauchclub nun mal auf dem flachen Land gegründet wurde. Von den Gründungsvätern ist derzeit leider niemand mehr im Verein aktiv, daher kann man da nicht mehr nachfragen warum man diesen für Taucher doch eher lustigen Namen gewählt hat.

Nichts desto trotz hat der Verein mit dem Kürzel HLTC schon weltweit für Furore gesorgt und unsere tauchende KUH klebt an allen möglichen Tauchbasen in dieser Welt. Von Sulawesi über die DomRep, Ägypten, Mexico bis nach Palau, um nur ein paar Orte dieser Welt zu nennen die unsere Mitglieder inzwischen betaucht haben.

Unsere Taucher decken so ziemlich das ganze Spektrum der Sporttaucherei ab vom „normalen“ Presslufttauchen über Höhlentauchen bis hin zum Kreislaufgerätetauchen ist alles vertreten. Einzig die hochtechnisierte Taucherei die so genannten Tekkis, sind bei uns noch nicht aktiv. Aber wer weiß schon wie lange noch…
Wir sind ein Verein der dem Hessischen Tauchsportverband (HTSV) und dem Verband Deutscher Sporttaucher (VDST) angeschlossen ist. Wir verfolgen keine kommerziellen Zwecke sondern wollen unseren schönen Sport auf ideelle Art und Weise mit anderen Menschen teilen. Wir bilden auch Taucher aus.

Von der ersten Wasserberührung bis zum Tauchlehrerassistenten. Das ist dann allerdings ein weiter und mit viel Lernen und mit taucherischer Erfahrung sammeln verbundener Weg. Bei uns kann man sich keinen Tauchschein einfach so kaufen, den kann man sich nur erarbeiten. Aber das macht auch viel Spaß, denn Tauchen lernen ist im Verein am schönsten.

Hinter unseren Ausbildern steht das geballte Wissen von vielen Jahren an Erfahrung und Weiterbildung im Verband. Wir bieten unseren Mitgliedern dabei eine ganze Menge für Ihre Mitgliedsbeiträge. Im Mitgliedsbeitrag von nur 8 Euro / Monat für Erwachsene und 4 Euro / Monat für Jugendliche ist enthalten:

  • Freier Eintritt in das Schwimmbad zu den Trainingseinheiten
  • ein Versicherungsschutz rund um den ganzen Tauchsport (mit Auslandsreiseversicherung, Druckkammerversicherung, Tauchunfallversicherung, Trainingsunfallversicherung etc.)
  • die Mitgliedschaft im HTSV
  • Mitgliedschaft im VDST
  • Mitgliedschaft im Landessportbund (LSB)
  • und der zweimonatliche Bezug unserer Verbandszeitschrift „Der Sporttaucher“.

Außerdem gibt es zwei Veranstaltungen im Jahr – das Sommerfest und die Weihnachts-feier – bei denen die Vereinskasse regelmäßig einen Teil der Kosten übernimmt.

Der Verein organisiert auch Vereinsfahrten innerhalb und außerhalb der Ferien, damit für alle was dabei ist. Zusätzlich mindestens einmal im Jahr eine Jugendfahrt, bei der besonders unsere jüngsten Taucher angesprochen werden sollen. Da geht es dann meistens an einen See mit Campingplatz der auch für die jüngsten Taucher gut zu betauchen ist.

Unsere Jugend beginnt eigentlich schon ganz klein, weil unsere übungsleiter und Tauchlehrer auch gleichzeitig Schwimmausbilder sein können. Tauchen können die Jüngsten dann aber erst ab ca. 8 Jahren, Schnorcheln geht natürlich schon früher.

Die Ausbildung der Kinder erfolgt absolut kindgerecht mit entsprechender Ausrüstung. Kleine Druckluftflaschen mit 4 Liter Inhalt gehören da genauso dazu wie kleine Jackets für Kinder und kleinere Mundstücke für die Lungenautomaten. Es muss ja alles passen wenn es den Kiddis auch richtig Spaß machen soll. Und weil Sicherheit ganz groß geschrieben wird bei uns, geht jedes Kind mit einem „eigenen“ Tauchlehrer ins Freiwasser. Ein Kind – ein Lehrer. Wir wollen die Kinder ja wieder sicher und unversehrt bei den Eltern abgeben. Da gibt es keine Kompromisse.

Im übrigen sind wir eher ein Familienverein, der auch starke sportliche Ambitionen hat. Einige unsere Mitglieder engagieren sich stark im Flossenschwimmen – siehe auch weiteren Bericht auf dieser HP – und wir konnten schon mehrfach Hessenmeistertitel in dieser Sportart nach Nidderau holen.

Der Verein hat derzeit etwa 140 Mitglieder, davon etwa die Hälfte voll aktiv, mit Teilnahme am Training und der Anteil an Jugendlichen liegt bei etwa einem Viertel. Nun noch ein paar Worte zu unserem weiteren Umfeld. Training ist immer Freitags im Schwimmbad Nidderau ab 18:00Uhr für die Kiddys, danach die Erwachsenen und Mon-tagsabends für die „Cracks“ also unsere besten Schwimmer die noch was „reißen“ wol-len. Freitags nach dem Training gehen wir dann immer fast alle zu einem „gemütlichen Beisammensein“ in unser Vereinslokal, in die Willy- Salzmann- Halle in Nidderau. Unser Wirt Ralf ist ein ganz netter und hat immer ein offenes Ohr für alle unsere Wünsche. Wir fühlen uns da sehr wohl.

Die Stadt Nidderau unterstützt uns auch im Rahmen der regulären Vereinsförderung und die Organe der Stadt (Bürgermeister, Schwimmbadchef u.s.w.) arbeiten gut und gerne mit uns zusammen.

Euer ROLF